ALLGEMEINE VERKAUFSBEDINGUNGEN (AVB) für PRODUKTE des Folienherstellungsbetriebs EFEKT PLUS Sp. z o.o. mit Sitz in Warszawa

Gültig ab 19. November 2020

Der Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS GmbH mit Sitz in Warszawa, ul. Złota 44/334, 00-120 Warszawa, eingetragen im Unternehmerregister des Amtsgerichts in Warszawa, Abteilung XII Wirtschaft, des Landesgerichtsregisters unter der Nummer des Landesgerichtsregisters KRS 0000186179, mit der USt-IdNr. (NIP) 8133193433 und der statistischen Nummer REGON 691533340, nachfolgend Lieferant genannt, und der Kunde werden im weiteren Teil der AVB auch zusammen „Parteien” genannt.

Angesichts dessen, dass

  • der Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS GmbH Produkte auf dem Gebiet Polens und der UE-Länder sowie der Länder außerhalb der EU verkauft,
  • dass der Kunde über Infrastruktur und Erfahrung, die zur wirksamen Einführung von Produkten auf den Markt notwendig sind, verfügt,

beschließen die Parteien wie folgt:

 

§ 1 Definitionen

Zum Zweck dieser AVB erhalten die angeführten Begriffe folgende Bedeutung:

1.1.Rechte auf geistiges Eigentum” bedeuten und umfassen insbesondere alle Patente, Urheberrechte, Warenzeichen und Handelsnamen sowie alle anderen Rechte auf geistiges Eigentum oder Anträge auf deren Eintragung, die der Betrieb für Folienherstellung EFEKT PLUS Sp. z o. o. oder ein anderes Unternehmen, das mit ihm kapitalmäßig verbunden ist, hinsichtlich der Produkte besitzt oder in beliebiger Zeit hinsichtlich der Produkte oder der eigenen Tätigkeit besitzen, nutzen oder eintragen kann.

1.2.Preisliste” bedeutet eine Liste der Produktverkaufspreise, die in der betreffenden Zeit gilt und durch den Betrieb für Folienherstellung EFEKT PLUS Sp. z o. o. festgelegt wird.

1.3.Produkte” bedeuten und beziehen sich auf das gesamte Produktionsprogramm des Folienherstellungsbetriebs EFEKT PLUS Sp. z o. o.

1.4. „Kunde” bedeuten natürliche Personen, die eine Gewerbetätigkeit betreiben, und Rechtspersonen.

1.5. „AVB” bedeutet Allgemeine Verkaufsbedingungen von Produkten.

1.6Auslieferung” oder „Auslieferung von Produkten” bedeutet eine Lieferung von Produkten an den Kunden an die Adresse(n), die zwischen den Parteien Kraft dieser AVB vereinbart wurde(n).

1.7. „Zivilgesetzbuch” bedeutet das Gesetz Zivilgesetzbuch (GBl. Nr. 16 aus dem Jahr 1964 Pos. 93).

1.8.Transportverpackung” bedeutet Sammelverpackung, welche die Bedingungen, die für die Aufbewahrung von Produkten während des Transports in entsprechenden Vorschriften und Empfehlungen des Herstellers und des Folienherstellungsbetriebs EFEKT PLUS Sp. z o. o. genannt sind, erfüllt und in welchem die Produkte durch den Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o. o. an den Kunden ausgeliefert werden.

1.10.Fälligkeitsdatum des Preises” bedeutet den Tag, der in der durch den Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o. o.  an den Kunden ausgestellten Rechnung genannt wird und an welchem die durch diese Rechnung festgelegte Forderung durch den Kunden bezahlt werden soll. Als Zahlungstag gilt der Tag der Gutschrift auf das Konto des Folienherstellungsbetriebs EFEKT PLUS Sp. z o. o.

1.11.Kaufmännischer Kredit” bedeutet Kredit, der dem Kunden durch den Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o. o. gewährt wird und auf der Verschiebung des Termins der Zahlung für die dem Kunden ausgelieferten Produkte beruht.

1.12.Vertrauliche Informationen” bedeuten alle Informationen, die der anderen Partei in mündlicher, schriftlicher, elektronischer Form übermittelt werden und direkt oder indirekt die Partei der AVB, ihre Gesellschafter, Geschäftspartner, Mitarbeiter, auch den Gegenstand dieser AVB betreffen.

1.13.Lokaler Lager” bedeutet Lager, der auf dem Gebiet der Europäischen Union gelegen ist und in welchem die auslieferfertigen Produkte aufbewahrt werden.

1.14.Nummer der Berechtigung” bedeutet Erfassungsnummer, die  durch die Abteilung Kundenbedienung des Folienherstellungsbetriebs EFEKT PLUS Sp. z o. o.  dem Kunden, der die Reklamationen von Produkten anmeldet, zugeteilt wird. Die Erhaltung dieser Nummer durch den Kunden ist die notwendige Bedingung zur Durchführung von etwaigen zusätzlichen Abrechnungen oder Rückgabe des Produkts.

1.15.Geschäftsbedingungen” bestimmen die detaillierten Regeln der Zusammenarbeit zwischen den Parteien und bilden eine Ergänzung der Allgemeinen Verkaufsbedingungen (AVB).

§2 Gegenstand des Vertrags

2.1. Gegenstand dieser AVB ist die Festlegung der Bedingungen vom Produktenverkauf durch den Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o. o. an den Kunden.

2.2. Im Rahmen der Erfüllung dieser AVB und zu den darin vorgesehenen Bedingungen verpflichtet sich der Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o. o. zum Verkauf von Produkten an den Kunden und der Kunde  verpflichtet sich zum entgeltlichen Erwerb vom Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o. o. der Produkte für eigenen Bedarf oder zwecks deren weiteren Verkaufs, der im eigenen Namen für sich und in eigener Verantwortung getätigt wird, gemäß den Vorschriften des allgemein geltenden Rechts und der Bestimmungen dieser AVB.

2.3 Diese AVB sind auf der allgemein zugänglichen Web-Seite www.efekt-stretch.de erhältlich/veröffentlicht.

§3 Produktbestellungsverfahren

3.1. Der Verkauf von Produkten erfolgt nach der Erteilung durch den Kunden einer Bestellung, welche die Menge sowie die Art der bestellten Produkte bestimmt.

3.2 Jede Bestellung soll folgende Angaben enthalten:

      a) Kundendaten (Firma, Adresse, KRS, USt.Id-Nr.),
b) genaue Lieferadresse, soll diese Adresse anders sein, als der Kundensitz, ist dies deutlich zu betonen,
c) Beschreibung der bestellten Ware: Art, Abmessungen, Gewicht und Menge,
d) Art der Lieferung,
e) vorgeschlagener Liefertermin,
f) Kontaktdaten der bestellenden Person.

3.3 Voraussetzung für die Realisierung der Bestellung ist ihre Bestätigung durch den Lieferanten. Der Lieferant informiert den Kunden über die Bestätigung der Bestellung innerhalb von drei Werktagen ab der Erhaltung der Bestellung durch Versendung einer Auftragsbestätigung.

3.4 Wird die Bestellung durch den Lieferanten innerhalb des unter Abs. 3.3 genannten Termins nicht bestätigt, bedeutet das, dass der Vertrag nicht abgeschlossen wurde und seitens des Lieferanten keine Pflichten gegenüber dem Kunden bestehen.

3.5 Der Kunde nimmt zur Kenntnis und akzeptiert, dass bedingt durch technologische Bedingungen die Stärke des bestellten Produkts von der genannten Stärke um max. +/- 5% abweichen kann (für Folie ≤ 20 µm                   +/- 1 µm), die Differenz der Folienbreite +/- 2% betragen kann und das Gewicht der einzelnen Rollen der Handfolie +/- 50g (betrifft Folie bis 1,5 kg) schwanken kann, sonstige Gewichte der Handfolie – einzelne Rolle bis +/- 5%, für Maschinenfolie/Jumbo +/- 2%, und das Gewicht brutto der gesamten Palette +/-2 %.

3.6 Zum Schutz seiner Interesse behält sich der Lieferant die Berechtigung zur Durchführung eines Überprüfungsverfahrens eines jeden Kunden im Bereich seiner Liquidität und Redlichkeit vor. Angesichts dessen ist der Lieferant berechtigt, die Annahme der Bestellung ohne Angabe von Gründen zu verweigern.

3.7. Der Kunde kann seine Bestellung:

  • per E-Mail erteilen, und zwar durch Sendung der Bestellung an die E-Mail-Adresse direkt an den Vertreter, der für das betreffende Gebiet zuständig ist. Der Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o.o. kann jederzeit eine Bestätigung der Bestellung in schriftlicher Form verlangen. In einer solchen Situation hat der Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o.o. das Recht, die Realisierung der Bestellung bis zum Zeitpunkt der Erhaltung der Bestätigung einzustellen.

3.8. Informationen über:

  • Adresse der Web-Seite,
  • Telefonnummer der Abteilung Kundenbedienung ,
  • Fax-Nummer,
  • E-Mail-Adresse,

sind in Anlage Nr. 2 zu diesen AVB enthalten.

3.9. Bei Abweichungen zwischen diesen AVB und der durch den Kunden erteilten Bestellung sind die Bedingungen dieser AVB verbindlich.

3.10. Der Kunde versichert und garantiert, dass die Personen, die Bestellungen erteilen, zum Zeitpunkt der Erteilung der Bestellung zum Vertreten des Kunden in diesem Bereich richtig berechtigt sind und die von ihnen erteilten Bestellungen für den Kunden verbindlich sind.

3.11. Wenn der Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o.o. die Bestellung zu den darin genannten Bedingungen nicht vollständig erfüllen kann, informiert er den Kunden darüber innerhalb von 3 Werktagen ab dem Zeitpunkt der Auftragsbestätigung. In einem solchen Fall werden die Parteien neue Bedingungen der Realisierung der Bestellung vereinbaren.

3.12. Die Parteien erteilen ihre Zustimmung für die Lieferung der Produkte in Chargen, falls eine einmalige Realisierung der Bestellung durch den Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o.o. unmöglich ist. In einer solchen Situation werden die Termine und die Liefergrößen der einzelnen Produktchargen durch separate Vereinbarungen zwischen den Parteien bestimmt. Die Festlegung eines anderen Termins der Auslieferungen von Produkten, als der Termin, der durch den Kunden in der oben genannten Bestellung vorgeschlagen wurde, wird durch die Parteien nicht als Verzögerung der Erfüllung der Leistung durch den Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o.o. betrachtet und berechtigt die Parteien nicht zum Zurücktreten vom Vertrag für den Erwerb von Produkten, die Gegenstand der Bestellung sind, oder zum Betrachten des Produktenverkaufs als nicht erfolgt.

3.13. Die Parteien, gemäß dem ihnen zustehenden Recht, schließen hiermit die Anwendung der Art. 68-69 des Zivilgesetzbuchs aus, die insbesondere Folgendes betreffen:

  • Möglichkeit der Annahme des Angebots mit Vorbehalt einer Änderung oder Ergänzung seines Inhalts,
  • verbindlichen Charakter der Antwort der anderen Partei auf das Angebot unter dem Vorbehalt der Änderungen oder Ergänzungen durch die andere Vertragspartei,
  • stillschweigende Annahme des Rückangebots der anderen Vertragspartei durch den Anbieter.
  • Der Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o.o. betreibt ausschließlich den Großverkauf. Angesichts dessen muss die Mindestmenge der bestellten Ware eine originale Europalette, eine Euro-ähnliche Paletten oder Industriepalette umfassen. In der Sonderverkaufszeit wird die Möglichkeit des Kaufs des neuen Sortiments in einer kleineren Menge als 1 Palette zugelassen.
  • Die AVB gelten für alle Warenverkaufsverträge mit den Kunden, mit welchen kein individueller Warenverkaufsvertrag abgeschlossen wurde, der die Geltung dieser AVB ausschließt.
  • Die AVB werden dem Kunden auf der Web-Seite des Lieferanten (www.folia-stretch.pl ) zur Verfügung gestellt.
  • Jede Abgabe der Bestellung für den Kauf von Produkten durch den Kunden bedeutet, dass er sich mit den beim Lieferanten geltenden AVB bekannt gemacht hat und diese akzeptiert.
  • Der Käufer nimmt zur Kenntnis und akzeptiert die Tatsache, dass für den Lieferanten keine Vertragsmuster oder Vorbehalte des Kunden gelten, die den gegenständlichen AVB widersprechen.
  • Akzeptiert der Kunde die beim Lieferanten geltenden AVB nicht, muss er darüber spätestens vor der Abgabe der Bestellung informieren.
  • Stornierung der Bestellung nach der Auftragsbestätigung ist nicht möglich. Der Kunde ist verpflichtet, die gesendete Ware, die durch Bestellung umfasst ist, abzunehmen, und im Fall keines Empfangs der Ware wird er mit den Kosten des Transports, der Lagerung und Entsorgung der durch die Bestellung umfassten Ware belastet. Die Entsorgung der Ware erfolgt in der Frist, die nicht kürzer ist, als drei Monate ab Datum der geplanten Lieferung. Der Kunde, der eine Vorauszahlung für die Bestellung geleistet hat, erhält keine Erstattung der geleisteten Zahlung. Die endgültige Abrechnung der nicht empfangenen Bestellung erfolgt nach der Entsorgung der durch die Bestellung umfassten Ware.

§4 Auslieferung von Produkten an den Kunden

4.1. Der Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o.o. verpflichtet sich, die bestellten Produkte an den Kunden zu dem zwischen den Parteien vereinbarten Termin auszuliefern, gemäß den Bestimmungen unter Pkt. 3.1.-3.2., 3.6.-3.7.

4.2. Soweit die Parteien schriftlich nicht anders bestimmen, werden Produkte durch den Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o. o. oder eine Drittperson, die im Auftrag des den Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o. o. wirkt, an die Adresse, die bei der Abgabe der Bestellung im System gespeichert wird, geliefert.

4.3. Der Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o. o. wird die Produkte in Transportverpackungen aus Karton oder/und auf Europaletten, Euro-ähnliche Paletten oder Industriepaletten ausliefern.

4.4. Eine andere Form der Transportverpackung von Produkten als die durch den Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o. o. genannten Formen wird verwendet, wenn der Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o.o. vom Kunden einen schriftlichen Auftrag samt der Verpflichtung des Kunden zur Deckung der Kosten der Änderung oder Verwendung einer anderen zusätzlichen Verpackung erhält, unter dem Vorbehalt der zwingend geltenden Rechtsvorschriften über Transportverpackungen sowie Herstelleranweisungen über Transportverpackungen für Produkte.

4.5. Zusammen mit den ausgelieferten Produkten übermittelt der Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o.o. dem Kunden schriftlich eine Information über die Menge der zu dem betreffenden Termin an ihn ausgelieferten Produkte.

4.6. Der Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o. o. trägt Verantwortung für die Übereinstimmung der Menge der ausgelieferten Produkte mit der Menge, die in der Information aus Pkt. 4.5. genannt wird.

4.7. Vor der Durchführung der Produktabnahme prüft der Kunde (oder eine in seinem Namen wirkende Person, die zur Abnahme von Produkten berechtigt ist) den Zustand der Produkte durch die Prüfung des Zustandes von Transportverpackungen. Im Fall keiner Übereinstimmung der Menge, Qualität der äußeren Verpackungen oder Produktart wird der Kunde unverzüglich, jedoch nicht später als innerhalb von drei (3) Werktagen ab dem Zeitpunkt der Auslieferung, den Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o. o. darüber benachrichtigen, unter Beilegung des Abweichungsprotokolls in Verbindung mit der Produktabnahme, das Anlage Nr. 1 zu diesen AVB ist.  Erfolgt keine Anmeldung der Abweichungen zu diesem Termin, verzichtet der Kunde auf jegliche Ansprüche auf Grund der unter Pkt. 4.1, genannten Produktabweichungen. Die durch den Kunden zum Zeitpunkt der Auslieferung getätigte Bestätigung der Produktabnahme ist gleichbedeutend mit der Bestätigung der Konformität der Menge der gelieferten Transportverpackungen.

4.8. Die Lieferung von Waren außerhalb des Hoheitsgebiets der Republik Polen erfolgt nach individuellen Vereinbarungen der Auftragnehmer mit dem EFEKT PLUS Sp. z o. o..

§5 Gegenseitige Verpflichtungen der Parteien

5.1. Der Kunde verpflichtet sich, den Produktnutzern die Möglichkeit einer direkten Beratung mit der berechtigten Person beim Lieferanten zu gewährleisten. Der Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o. o. trägt keine Verantwortung für jegliche Schäden, die  durch Handeln oder Unterlassung seitens Person, die Beratungen für Produktnutzer unter der Auslassung der berechtigten Personen beim Lieferanten durchführen, entstehen.

5.2. Werbetätigkeiten, die durch den Kunden gegenüber den Produkten unternommen werden, werden auf eigene Kosten des Kunden und in seiner Verantwortung durchgeführt. Der Kunde garantiert, dass die gegenständlichen Werbetätigkeiten gemäß den Vorschriften des polnischen Rechts durchgeführt werden. Der Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o. o. kann an den Werbetätigkeiten des Kunden nach eigener Wahl teilnehmen. Die Nutzung durch den Kunden der Rechte auf geistiges Eigentum im Rahmen der durchgeführten Werbetätigkeiten bedarf jedes Mal einer früheren Abstimmung mit dem Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o. o. samt einer früheren schriftlichen Zustimmung des Folienherstellungsbetriebs EFEKT PLUS Sp. z o. o. Der Kunde verpflichtet sich, die Werbetätigkeiten, die direkt oder indirekt die Produkte betreffen, nur und ausschließlich so durchzuführen, dass der gute Ruf und das Ansehen des Folienherstellungsbetriebs EFEKT PLUS Sp. z o. o. oder Unternehmen, die mit dem Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o. o. kapitalmäßig verbunden sind, nicht verletzt wird.

5.3. Jegliches Werbematerial, das durch den Kunden hergestellt oder gewonnen wird und in welchem die Rechte auf geistiges Eigentum genutzt werden, unterliegt vor der Einführung des betreffenden Materials durch den Kunden in Verkehr einer früheren schriftlichen Freigabe des Folienherstellungsbetriebs  EFEKT PLUS Sp. z o.o. Dem Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o. o. steht das Alleinrecht auf Ablehnung der Freigabe von jeglichem Werbematerial, welches Rechte auf geistiges Eigentum enthält, und zwar ohne Angabe von Gründen dieser Ablehnung.

5.4. Der Kunde verpflichtet sich zur Einholung auf eigene Kosten und Verantwortung aller etwa erforderlichen Lizenzen und Genehmigungen, die zum Erwerb und Weiterverkauf von Produkten durch ihn notwendig sind.

5.5. Der Kunde verpflichtet sich, im Laufe und im Rahmen der Durchführung dieser AVB zur Beachtung aller Vorschriften des allgemein geltenden Rechts, darunter insbesondere des Rechts über Verpackungsmaterial, der Anforderungen, Bescheide, die durch die in Sachen der Aufsicht über Qualität und Umsatz von Verpackungserzeugnissen zuständigen Behörden erlassen werden, Gerichtsentscheidungen oder Bescheide von Verwaltungsbehörden hinsichtlich der Produkte.

5.6. Der Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o. o. trägt keine Verantwortung für Schäden, welche durch eine Lieferverzögerung  von Produkten, die nicht an Seite des Folienherstellungsbetriebs EFEKT PLUS Sp. z o. o. liegt oder ohne Verschulden des Folienherstellungsbetriebs EFEKT PLUS Sp. z o. o. entsteht, verursacht werden.

§6 Produktsicherheit

6.1. Der Kunde übergibt dem Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o.o. oder seinem berechtigten Vertreter alle Informationen über Produktfehler, falls solche vorkommen, und zwar innerhalb von sieben (7) Tagen ab der Erhaltung der Information über das Eintreten einer solchen Situation, nicht später jedoch, als 30 Tage ab dem Lieferdatum.

6.2. Die unter Pkt. 6.1. genannten Informationen werden durch den Kunden dem Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o.o. auf entsprechendem Formular geliefert. Der Muster des Formulars ist Anlage Nr. 3 zu diesen AVB.

6.3. Der Kunde verpflichtet sich, die Produkte gemäß den Anforderungen aus Anlage Nr. 4 zu diesen AVB sowie den allgemeinen Anforderungen aus den Rechtsvorschriften über Produkte aus Kunststoffen aufzubewahren und zu befördern. Eine Verletzung einer von diesen Bedingungen ist eine Grundlage zur Kündigung dieser AVB.

6.4. Der Kunde ist verpflichtet zur vollständigen Mitwirkung mit dem Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o.o. im Fall der Notwendigkeit der Rücknahme der Produkte aus dem Markt, und zwar auf Grund des Beschlusses der zuständigen Verwaltungsbehörden (Zwangsrücknahme) oder auf Grund einer einseitigen Entscheidung des Folienherstellungsbetriebs EFEKT PLUS Sp. z o.o. (freiwillige Rücknahme). Sowohl im Fall der Zwangsrücknahme, als auch im Fall der freiwilligen Rücknahme verpflichtet sich der Kunde unverzüglich gemäß den Anweisungen des Folienherstellungsbetriebs EFEKT PLUS Sp. z o.o. vorzugehen.

§7 Produktfehler

7.1. Alle Reklamationen betreffend Produktfehler sollen beim Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o.o. innerhalb von dreißig (30) Tagen ab Datum der Auslieferung von Produkten angemeldet werden. Nach dem Ablauf dieser Frist erlöschen die Berechtigungen des Kunden aus der Gewährleistung wegen Sachmangels von Produkten. Die Benachrichtigung soll auf eine Art erfolgen, die die Bestätigung, dass der Lieferant diese Anmeldung erhalten hat, erlaubt. Der Lieferant trägt die Verantwortung aus der Gewährleistung zu den  in diesen AVB bestimmten Regeln. Jede weitergehende Verantwortung aus der Gewährleistung ist ausgeschlossen. Die Anmeldung der Reklamation erfolgt durch die telefonische Kontaktaufnahme mit der Abteilung Kundenbedienung sowie schriftliche Bestätigung (per E-Mail) innerhalb von drei (3) Werktagen ab Datum der Anmeldung. Die Reklamationsanmeldung ist samt der fehlerhaften Ware (oder einer Probe davon, die das beim Verkäufer gekaufte Originalprodukt darstellt, nachdem die Zustimmung des Lieferanten zum Versand eines solchen Musters eingeholt wurde) an den Lieferanten zu senden. Falls die fehlerhafte Folie oder ihre Probe nicht geliefert wird oder durch den Lieferanten im Rahmen des Reklamationsverfahrens gestellten Fragen nicht geantwortet werden, wird die Reklamation  nicht anerkannt.

Bei Folie, die in Stücken gekauft wird, unterliegt eine begonnene Folienrolle keiner Reklamation.

7.2. Über die Art der Erledigung der Reklamation wird der Kunde innerhalb von 14 Tagen ab Datum der Erhaltung  der Anmeldung durch den Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o. o. schriftlich informiert.

Im Fall der Anerkennung der Rechtmäßigkeit der Reklamation wird der Verkäufer mit dem Käufer die Art der Erledigung der Reklamation vereinbaren (Mengenkorrektur oder eine andere, mit dem Kunden abgestimmte Form).

Die Rückgabe der reklamierten Ware durch den Käufer auf Grund der anerkannten Reklamation kann ausschließlich unter der Zustimmung des Verkäufers erfolgen. In einer solchen Situation ist der Verkäufer zur Rückgabe begründeter Transportkosten, die durch den Käufer getragenen werden, verpflichtet. Falls die zurückzugebende Ware durch den Verkäufer vom Käufer abgeholt wird, erfolgt die Abholung in der mit dem Verkäufer vereinbarten Menge und an der Stelle, an welche die gelieferte Ware dem Käufer im Rahmen des Verkaufs geliefert wurde, es sei denn, dass die Parteien eine andere Adresse ihrer Abnahme vereinbaren.

7.3. Der Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o. o. ist gegenüber dem Kunden nicht verantwortlich für zusätzliche, laufende Kosten, die er direkt getragen hat, wenn das Produkt einen Fehler hat, der seinen Wert vermindert, oder wenn das Produkt die Eigenschaften nicht aufweist, die durch den Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o. o. dem Kunden zugesichert wurden, oder wenn das Produkt dem Kunden in unvollständigen Zustand ausgeliefert wurde und die genannten Umstände durch Verschulden des Folienherstellungsbetriebs EFEKT PLUS Sp. z o. o. entstanden sind. Der Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o. o. trägt keine Verantwortung für Produktfehler, die nach dem Übergang des Produktrisikos auf den Kunden entstehen, darunter für Fehler, die durch unsachgemäße Aufbewahrung der Produkte durch den Kunden entstehen, es sei denn, dass die Fehler aus einer Ursache entstehen, die auf das Produkt zurückzuführen ist und der Fehler zu dem unter Pkt. 7.1 genannten Termin nicht erkennbar war. Die Schadenersatzhaftung des Lieferanten gegenüber dem Kunden für Schäden, die eine Folge des Verkaufs einer mangelhaften Ware sind, wird auf das tatsächliche Schaden, den der Kunde erlitten hat, beschränkt (sie umfasst insbesondere keine entgangenen Gewinne des Käufers) und deren obere Grenzwert ist der Wert der gekauften Produkte und stützt sich nur auf der Regel der Schuld mit Vorsatz. Sonst ist die Verantwortung ausgeschlossen, soweit dies den zwingend geltenden Rechtsvorschriften nicht widerspricht. In gleichem Umfang ist der Lieferant für die Handlungen oder Unterlassungen seiner Erfüllungsgehilfen verantwortlich.

7.4. Die Rückgabe von Produkten kann nur wegen Produktfehler erfolgen, welche die Verwendung von Produkten unmöglich machen, deren Eigenschaften mit den durch den Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o.o. erklärten Parametern nicht übereinstimmen.

7.5. Vor der Durchführung der Rückgabe von Produkten ist der Kunde verpflichtet, die Nummer der Berechtigung in der Abteilung Kundenbedienung des Folienherstellungsbetriebs EFEKT PLUS Sp. z o. o. einzuholen.

7.6. Angesichts der vertraglichen Modifizierung der Verantwortung des Folienherstellungsbetriebs EFEKT PLUS Sp. z o.o. auf Grund der Gewährleistung für Produktfehler, schließen die Parteien Kraft Art. 558 § 1 des Zivilgesetzbuchs die Verantwortung des Folienherstellungsbetriebs EFEKT PLUS Sp. z o. o. aus der Gewährleistung für Produktfehler aus, unter dem Vorbehalt Pkt. 7.1.-7.5. und 7.7.

7.7. Der Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o.o. ist zu keinen anderen Leistungen aus Qualitäts- oder Mengenfehlern von Produkten verpflichtet als die, die in diesen AVB bestimmt sind oder sich aus zwingen geltenden Rechtsvorschriften ergeben. Die in diesen AVB bestimmten Kundenberechtigungen erlöschen, wenn der Kunde den Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o. o. o über Produktfehler oder Produktabweichung in den oben genannten Fristen, und in jedem Fall nach dem Ablauf von dreißig Tagen ab der Auslieferung von Produkten nicht benachrichtigt.

7.8 Werbeprodukte oder mangelhafte Produkte, die auf Grund dessen preisreduziert werden, können nicht reklamiert werden. Reklamiert werden darf ausschließlich das bei der Firma Efekt Plus gekaufte Originalsortiment. Produkte, die einer Verarbeitung oder Konfektionierung unterzogen werden, können nicht reklamiert werden.

7.9 Im Fall einer unbegründeten Reklamationsanmeldung ist der Kunde verpflichtet, das reklamierte Produkt auf eigene Kosten zu dem durch den Lieferanten genannten Termin abzunehmen und die begründeten, durch den Lieferanten infolge des Reklamationsverfahrens getragenen Kosten zu decken.

7.10 Der Kunde ist verpflichtet, alle möglichen Tätigkeiten zu unternehmen, welche die etwaigen Schäden in Verbindung mit der Nutzung eines fehlerhaften Produkts minimieren. Unternimmt der Kunde diese Tätigkeiten nicht, und zwar im Bereich eines Schadens, der gemindert werden konnte, wenn der Kunde sie durchgeführt hätte, trägt der Lieferant keine Verantwortung.

7.11 Der Kunde ist verpflichtet, den Schaden, der während des Transports entstanden ist, durch einen Vermerk im Frachtbrief und Schadensprotokoll anzuzeigen und den Schaden unverzüglich dem Frachtführer und dem Lieferanten samt der Übersendung an den Lieferanten einer Bilddokumentation, die den Schaden abbildet und bestätigt, zu melden.

7.12 Der Kunde ist verpflichtet, das gekaufte Produkt unter entsprechenden Bedingungen aufzubewahren und zu lagern, d.h.:

a) Die Folie soll an Orten aufbewahrt werden, die keinen direkten Witterungseinflüssen, wie Sonne oder Regen, ausgesetzt sind und deren Temperatur 25 Grad Celsjus nicht überschreitet und 10 Grad Celsjus nicht unterschreitet. Die Folie soll in einer Entfernung von mind. 1,5 Meter von arbeitenden Heizanlagen, starken Oxydationsmitteln, Reduktionsmitteln sowie chemischen Substanzen gelagert werden. Die Einhaltung der obigen Bedingungen erlaubt die richtige Folienverarbeitung und Einhaltung der genannten Folieneigenschaften,

b) bei hohen Außentemperaturen – mehr als 25 Grad Celsjus, sowie sehr niedrigen Temperaturen – unter 5 Grad Celsjus – müssen zur Erhaltung von erwarteten Folienparametern die oben genannten Aufbewahrungs- und Lagerbedingungen eingehalten werden, als auch die Regel, dass die Folie nach dem Transportprozess einer sogen. “Reifung” unterzogen wird, die darauf beruht, dass die Folie während eines Zeitraums von ca. 3 bis 5 Tage in einem trockenen Lager unter der Zimmertemperatur zwischen 10 und 25 Grad Celsjus  gelagert wird, um etwaigen Problemen bei der Foliennutzung vorzubeugen. In der Zeit, wenn die Außentemperaturen niedriger sind (Herbst- und Winterzeit) wird das Niveau der Klebrigkeit der Folie leicht erhöht, um die Verwendung der Produkte zu erleichtern. In der Frühlings- und Sommerzeit ist die Klebrigkeit der Folie an die hohen Außentemperaturen angepasst, was wiederum dem Zusammenkleben der Folie vorbeugen soll. Sie betrifft nicht die Sonderfolien, für welche spezifische Anweisungen hinsichtlich der Nutzung sowie Aufbewahrung und Lagerung gelten können. Wenn das Produkt in einer anderen Temperatur als die spätere Nutzungstemperatur aufbewahrt wird, muss er vor der Verwendung mindestens 12 Std. unter den Betriebsbedingungen gereift werden.

c) Folien in Originalverpackungen können gestapelt werden, und zwar max. bis 2 Paletten, unter der Einhaltung der angemessenen Vorsicht. Die Paletten müssen unbedingt mit einer Kartonzwischenlage zwecks der Vermeidung der Beschädigung der Folie getrennt werden. Eine Beschädigung der oberen Folienschicht, welche durch unsachgemäße Sicherung der Folie bei der Stapelung verursacht wird, bedeutet eine Nichteinhaltung der Aufbewahrungs- und Lagerungsbedingungen der Folie durch den Kunden und ist keine Grundlage zur Verantwortung des Lieferanten für den Schaden und begründet keine Reklamation.

d) Es wird empfohlen, dass die Strech-Folie innerhalb von 6 Monaten ab dem Lieferdatum verbraucht wird, unter der Voraussetzung der Einhaltung von Empfehlungen hinsichtlich der Lagerung, Aufbewahrung und Nutzung der Folie. Eine Ausnahme stellen die Folien der Marke “High Slip” dar. Es wird empfohlen, dass die Folie der Marke “High Slip” One side clining (OSC) innerhalb von 3 Monaten ab der Lieferung verbraucht wird. Dieser Termin ergibt sich aus der Aufrechthaltung der entsprechenden Klebrigkeit dieser Folienart. Nach drei Monaten kann die Klebrigkeit der Folie nachgeben. Dies ist eine natürliche Erscheinung infolge der in diesen Folien verlaufenden Prozesse. Die Verringerung der Klebrigkeit hat keinen Einfluss auf die restlichen Qualitäts- und Festigkeitsparameter des Produkts. Ebenso wird empfohlenen, dass auch andere Folien des Lieferanten bis 3 Monaten ab Datum der Lieferung verbraucht werden. Wird die Folie später verwendet, muss der Kunde berücksichtigen, dass sich bestimmte Parameter der Folie möglicherweise durch die Entspannung beim Abwickeln verändern können. Nur Folien, die als Lebensmittelfolien gekauft werden, eignen sich für direkten Kontakt mit den Lebensmitteln. Die Verwendung von anderen Folien für den Kontakt mit den Lebensmitteln durch den Kunden erfolgt auf seine Alleinverantwortung, sowohl hinsichtlich der Folie, als auch des darin verpackten Lebensmittelprodukts. Es wird empfohlen, dass der Kunde die oben angegebenen Informationen vor der Erteilung der Bestellung berücksichtigt.

§8 Vergütung

8.1. Die Allgemeine Preisliste ist beim Handelsvertreter verfügbar.

8.2. Auf die Preise, die sich aus den AVB (Pkt. 8.1 und 8.2) ergeben, kann ein zusätzlicher Preisnachlass gewährt werden, der sich aus detaillierten, durch die Parteien unterzeichneten Geschäftsbedingungen sowie der Klassifikation des betreffenden Kunden nach der Umsatzgröße ergibt.

8.3. Der Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o. o. behält sich das Recht auf jederzeitige Änderung des Sortiments der angebotenen Produkte, deren Preise, als auch des Rabattsystems vor.

8.4. Produktbestellungen, die vor der Benachrichtigung des Kunden über die Änderung der Preisliste und vor deren Inkrafttreten erteilt werden, werden nach den Preisen realisiert, die in der Auftragsbetätigung des Lieferanten festgelegt werden, unter der Bedingung aber, dass diese im Ganzen bezahlt worden sind (Vorauszahlung) oder im Ganzen in der Höhe des dem Kunden gewährten kaufmännischen Kredits enthalten sind. Bestelllungen, die nach der Benachrichtigung des Kunden über Änderung der Preisliste und dem Tag ihres Inkrafttretens erteilt werden, werden nach neuen Preisen, die in der Auftragsbestätigung des Lieferanten festgelegt werden, realisiert.

8.5. Die Rechnung wird dem Kunden per Post oder in elektronischer Form nach der Auslieferung von Produkten geliefert. Der Wille zur Erhaltung der Rechnungen in elektronischer Form soll dem Vertreter gemeldet werden.

8.6. Standardmäßig beträgt der aufgeschobene Zahlungstermin 7 Tage, ab dem Tag der Ausstellung der Rechnung gerechnet.  Die Zahlung für den Erwerb von Produkten gilt am Tag der Gutschrift auf das Konto des Folienherstellungsbetriebs EFEKT PLUS Sp. z o. o. als geleistet.  Ein anderer Zahlungstermin kann sich aus den detailliert unterschriebenen Geschäftsbedingungen sowie der Klassifikation des betreffenden Kunden nach dem Umsatzvolumen ergeben.

8.7. Im Fall, wenn der Kunde die Zahlung zu dem in der Rechnung angegebenen Fälligkeitsdatum des Preises nicht leistet, ist der Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o. o. insbesondere berechtigt zum:

  • Einfrieren oder Einstellen der Lieferungen von allen Produkten und/oder
  • Berechnen von Verzugszinsen in Handelsgeschäften und pauschalierten Kosten der Mahnungen für unbezahlte Beträge in Zahlungsverzögerung.

Die Nutzung von obigen Berechtigungen durch den Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o.o. erfolgt nach dem Wahl des Lieferanten und schließt keinesfalls die Nutzung von anderen Rechtschutzmitteln, die in entsprechenden Vorschriften vorgesehen sind, aus.

8.8. Die Parteien vereinbaren, dass der Gesamtwert der in der Zeit der Gültigkeit dieser AVB durch den Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o. o. realisierten Bestellungen (abgenommener Produkte), die der Kunde noch nicht bezahlt hat, den Betrag des durch die separaten Vereinbarungen der Parteien festgelegten kaufmännischen Kredits nicht überschreiten darf.

8.9. Im Fall der vollständigen Ausnutzung des kaufmännischen Kredits durch den Kunden hat der Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o. o. das Recht auf Einstellung des weiteren Verkaufs von Produkten, soweit dessen Umsetzung das Überschreiten des kaufmännischen Kredits zur Folge hätte. Bei Bedarf ist eine Änderung des Limits des kaufmännischen Kredits durch separate Vereinbarungen der Parteien möglich.

8.10 Das Vorbringen einer Reklamation des gekauften Produkts und Durchführen eines Reklamationsverfahrens befreit den Kunden nicht von der Pflicht der termingerechten Regelung der Verbindlichkeit.

8.11 Die Zahlung für die bestellten Produkte kann zu 100% als Vorauszahlung des Kunden auf Grund einer Proforma-Rechnung erfolgen.

§9 Risikoübergang

9.1. Mit der Auslieferung der bestellten Produkte an den Kunden oder Frachtführer gehen auf ihn alle mit dem Produkt verbundenen Vorteile und Lasten sowie die Gefahr seines zufälligen Verlustes oder Beschädigung.

9.2. Bei der Beauftragung des Frachtführers mit der Lieferung der bestellten Produkte erfolgt die Auslieferung der Sache durch den Lieferanten gemäß Art. 544 § 1 des Gesetzes Zivilgesetzbuch zum Zeitpunkt ihrer Übergabe dem Frachtführer zur Beförderung. Der Fahrer nimmt teil an der Verladung von Produkten und Verteilung der Ladung, überprüft die Richtigkeit dieser Tätigkeiten, darunter auch, dass ihr Ergebnis keine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer oder die Sendung hervorruft, und sichert die Ladung für die Zeit der Beförderung.

9.3. Das Produkt wird durch den Frachtführer an die in der Bestellung angegebene Lieferadresse geliefert. Wenn der Kunde nach der Abgabe der Bestellung über eine Änderung der oben gen. Adresse informiert, ist er zur Deckung der daraus entstehenden Kosten verpflichtet, es sei denn, dass diese dem Lieferanten mindesten 2 Wochen vor dem geplanten Versandtermin gemeldet wird.

9.4. Der Kunde kann in der Bestellung nur eine Lieferadresse nennen.

9.5. Bei der Lieferung von Produkten durch den Frachtführer sichert der Kunde deren Abladung und überprüft die gelieferten Produkte sowie trägt die damit verbundenen Kosten und Risiken, unabhängig davon, welche Vertragspartei zur Deckung der Transportkosten verpflichtet ist.

9.6. Die Produkte werden auf Euro-ähnliche Paletten (80 x 120), originalen Europaletten (80×120) oder Industriepaletten (120 x 120) geliefert, die keiner Rückgabe unterliegen, es sei denn, dass die Parteien anders vereinbaren.

9.7. Der Lieferant trägt keine Verantwortung für die Folgen von Verzögerungen in der Produktlieferung, die eine Folgen der an Seite des Frachtführers liegenden Umstände sind.

9.8. Der Kunde bestätigt die Annahme von Produkten auf dem Abnahmeprotokoll, der Rechnungskopie, dem Dokument WZ sowie dem Frachtbrief. Der Kunde bestätigt durch die Annahme von Produkten, dass keine sichtbaren Außenfehler vorliegen.

9.9. Der Kunde ist verpflichtet, die gelieferten Produkte auf die mengen- und qualitätsmäßige Übereinstimmung mit der Bestellung im Bereich von Fehlern, die zum Zeitpunkt der Lieferung nicht verdeckt sind, zu überprüfen.

9.10. Bei der Abnahme der Sendung ist der Kunde auch verpflichtet, die Produktverpackungen (und auch die Produkte selbst, soweit möglich) auf etwaige sichtbare Transportschäden zu überprüfen und alle Tätigkeiten zu unternehmen, um die Verantwortung des Frachtführers festzustellen sowie ein entsprechendes Schadensprotokoll anzufertigen. Alle Fehler oder Schäden der Produkte müssen vermerkt werden.

9.11. Der Kunde sichert die beschädigten Produkte und ermöglicht die Durchführung der Untersuchung durch den Frachtführer, den Lieferanten (wenn zuständig) oder deren Versicherer.

9.12. Die Durchführung der Produktabnahme durch den Kunden ohne notwendige Sorgfalt zu bewahren und ohne Durchführung der Tätigkeiten aus Abs. 9.10, 9.11 und 7.11 gilt als Bestätigung der Richtigkeit der Lieferung und der gelieferten Ware, unter dem Vorbehalt § 7 der AVB.

Der Käufer trägt gegenüber dem Verkäufer volle Verantwortung für einen Schaden, der durch eine unbegründete Verweigerung des Empfangs der gelieferten Ware entsteht.

§10 Rechte auf geistiges Eigentum

10.1. Alle Rechte auf geistiges Eigentum hinsichtlich Produkte sind und bleiben Alleineigentum des Folienherstellungsbetriebs EFEKT PLUS Sp. z o. o. Durch diese AVB und den Verkauf von Produkten, die auf ihrer Grundlage erfolgt, erwirbt der Kunde keine Rechte auf geistiges Eigentum. Keine der Bestimmungen dieser AVB darf als Lizenz oder Berechtigung zur Nutzung der Rechte auf geistiges Eigentum in jeglichem Umfang ausgelegt werden.

10.2. Der Kunde verpflichtet sich zur Beachtung aller Rechte auf geistiges Eigentum hinsichtlich der Produkte, die das Eigentum des Folienherstellungsbetriebs EFEKT PLUS Sp. z o. o. darstellen.

10.3. Der Kunde verpflichtet sich, Produkte auf den Markt einzuführen und zu fördern, und zwar zu den in diesen AVB genannten Regeln und mit gleichen Warenzeichen und Handelsnamen, die durch den Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o. o. verwendet werden.

§11. Vertraulichkeit

11.1. Die Parteien verpflichten sich gegenseitig zur vertraulichen Behandlung der Informationen, die durch die andere Partei in Verbindung mit dem Abschluss dieser AVB und der Umsetzung des Produktverkaufs auf deren Grundlage übermittelt werden, es sei denn, dass sich die Notwendigkeit der Offenbarung der Informationen aus den Vorschriften des geltenden Rechts und den Aufforderungen von entsprechenden öffentlichen Behörden ergeben. Wird eine der Parteien auf Grund von entsprechenden Vorschriften zur Offenbarung von vertraulichen Informationen gemäß diesen AVB verpflichtet, muss sie unverzüglich die andere Partei über die Übermittlung der Informationen, den Empfänger der Informationen sowie den Umfang der übermittelten Informationen benachrichtigen.

11.2. Die unter Pkt. 11.1. genannte Pflicht bindet die Parteien im Laufe der Dauer der AVB und innerhalb von drei  (3) Jahren ab dem Datum deren Auflösung.

§12 Schlussbestimmungen

12.1. Diese AVB sowie Geschäftsbedingungen samt Anlagen  sowie Dokumente, darunter die Rechnungen, die  auf Grund dieser AVB ausgestellt werden, bilden die gesamte Vereinbarung zwischen den Parteien im Bereich des Verkaufs von Produkten durch den Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o. o. an den Kunden.

12.2. Die Zusammenarbeit zwischen den Parteien kann die personenbezogenen Daten des Kunden umfassen, und zwar im Fall, wenn der Kunde seine Tätigkeit in der Form einer Gewerbetätigkeit oder einer GbR betreibt. Information über die Art und Ziele der Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch den Lieferanten sowie über die dem Kunden in diesem Bereich zustehenden Rechte:

a) Verantwortlich für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Der Folienherstellungsbetrieb  „EFEKT PLUS” Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit Sitz in Warszawa, 00-120 Warszawa, ul. Złota 44/334, E-Mail:   ist verantwortlich für die Verarbeitung der von Ihnen offenbarten personenbezogenen Daten von natürlichen Personen. Ort der Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige Adresse des Sitzes sowie die Zweigstelle in Głogów Małopolski. ul. Innowacyjna 10, 36-060 Głogów Młp.

b) Datenschutzbeauftragter

Die Gesellschaft beruft keinen Datenschutzbeauftragten. In allen Sachen betreffend Datenverarbeitung können Sie mit dem Verantwortlichen für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten unter der E-Mail-Adresse   oder per Brief an die Adresse: ul. Innowacyjna 10, 36-060 Głogów Małopolski, Kontakt aufnehmen.

c) Ziele und Grundlagen der Verarbeitung

Die Ziele und Grundlagen der Verarbeitung von personenbezogenen Daten sind immer mit den DSGVO-Vorschriften konform. Die Grundlage zur Datenverarbeitung kann eine Zustimmung für deren Verarbeitung, Umsetzung oder Abschluss eines Vertrags, rechtliche Pflicht des Verantwortlichen für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten oder rechtlich begründete Interessen des Verantwortlichen für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten sein. Im Fall der Datenverarbeitung auf Grund der erteilten  Zustimmung besteht das Recht auf Zurückziehen der Zustimmung für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, das Zurückziehen der Zustimmung hat jedoch keinen Einfluss auf die Rechtskonformität der Verarbeitung, die auf Grund der früher erteilten Zustimmung vor deren Zurückziehen durchgeführt wurde.

d) Recht auf Widerspruch Die Person, deren personenbezogenen Daten verarbeitet werden, hat das Recht auf Einbringung eines Widerspruchs gegen die Verarbeitung von personenbezogenen Daten. Der Verantwortliche für die Datenverarbeitung wird mit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten zu den oben gen. Zwecken aufhören, es sei denn, dass er nachweisen kann, dass gegenüber diesen Daten für den Verantwortlichen rechtlich begründete Gründe bestehen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der Person, deren Daten verarbeitet werden, übergeordnet sind oder diese Daten zur etwaigen Feststellung, Geltendmachung oder Verteidigung von Forderungen unerlässlich sind. Der Person, deren Daten verarbeitet werden, steht jeder Zeit das Recht auf Einbringung eines Widerspruchs gegen die Verarbeitung von personenbezogenen Daten zu dem Zweck der Durchführung des Direktmarketings. Wenn die Person, deren personenbezogenen Daten verarbeitet werden, dieses Recht ausübt, hört der Verantwortliche für Datenverarbeitung die Verarbeitung der Daten zu diesem Zweck auf.

e) Zeitraum der Aufbewahrung von Daten

Die personenbezogenen Daten werden verarbeitet, solange rechtliche und tatsächliche Grundlagen dazu bestehen. Daten, die für den Bedarf des Direktmarketings unserer Produkte und Leistungen verarbeitet werde, können solange verarbeitet werden, bis ein Widerspruch gegen ihre Verarbeitung zu den Marketingzwecken gemeldet wird oder der Verantwortliche für Datenverarbeitung feststellt, dass die Daten nicht mehr aktuell sind.

f) Abnehmer der Daten

Auf den Daten, die dem Verantwortlichen für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten zur Verfügung gestellt werden, können Unterauftragnehmer des Verantwortlichen Zugriff haben, d.h.

  • Transportfirmen, die Transportleistungen im Auftrag des Datenverantwortlichen ausführen – im beschränkten Umfang, wie: Ort der Verladung / Abladung,
  • Firmen, die für den Datenverantwortlichen Rechtsleistungen einbringen,
  • Firmen, die für den Datenverantwortlichen Umweltschutzleistungen einbringen,
  • Firmen, die informatische Leistungen in Verbindung mit direktem Service der richtigen Funktion des Rechnungsführungssystems erbringen,
  • Schadensregulierer – im Fall des Vorkommens eines Schadens.

g) Rechte der Personen, die diese Daten betreffen:

Gemäß DSGVO hat die Person, deren Daten durch den Datenverantwortlichen verarbeitet werden:

       a) das Recht auf Zugriff auf ihre Daten und Erhaltung deren Kopie;
b) das Recht auf Berichtigung (Korrektur) ihrer Daten;
c) das Recht auf Löschung der Daten, Beschränkung der Datenverarbeitung;
d) das Recht auf Einbringung eines Widerspruchs gegen Datenverarbeitung;
e) das Recht auf Übertragung von Daten;
f) das Recht auf Einbringung einer Klage vor dem Aufsichtsorgan.

h) Information über Notwendigkeit / Freiwilligkeit der Angabe von Daten

Die Angabe der Daten ist freiwillig, kann aber zum Abschluss oder Ausführung des Vertrags oder Durchführung von anderen Tätigkeiten notwendig sein.

Der Kunde hat das Recht auf Widerspruch gegen das Sammeln oder die Nutzung der personenbezogenen Daten durch den Lieferanten auf die Art, die in dieser Information vorgeführt wird. Will der Kunde ein Widerspruch äußern, kann er dies tun, indem er sich mit uns unter folgender Adresse in Verbindung setzt: Zakład Produkcji Folii „EFEKT PLUS” Sp. z o. o., 00 -120 Warszawa, ul. Złota 44/334, E-Mail:

12.3. Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o. o. und Kunde sind in jeder Hinsicht unabhängige Geschäftspartner und so treten sie gegenüber Dritten auf. Keine der Vertragsparteien ist berechtigt, jegliche Verpflichtungen im Namen der anderen Partei einzugehen. Keine der Bestimmungen dieser AVB darf so ausgelegt werden, als ob zwischen dem Folienherstellungsbetrieb EFEKT PLUS Sp. z o. o. und dem Kunden ein Agenturverhältnis bestehen würde.

12.4. Das zuständige Recht für diese AVB ist das polnische Recht.

12.5. Diese AVB werden auf eine unbestimmte Zeit vereinbart und treffen am Tage der Veröffentlichung in Kraft.

12.6. Die Anlagen zu den AVB bilden ihren integralen Teil.

12.7. Alle Änderungen der AVB bedürfen der Schriftform in Form eines Anhangs zu diesen AVB.

Anlagen:

  1. Muster der Anmeldung einer Reklamation –  herunterladen
  2. Daten des Folienherstellungsbetriebs EFEKT PLUS Sp. z o.o.
    Kontaktdaten des Lieferanten:
  • Web-Seite des Lieferanten: www.efekt-stretch.de
    Telefonnummer der Abteilung Kundenbedienung des Lieferanten: +48 17 740 98 60
  • Faxnummer des Lieferanten: +48 17 740 98 71
  • E-Mail des Lieferanten: